ARCHIV

Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell - George R.R. Martin

Titel: Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell
Autorin: George R.R. Martin
Genre: Fantasy
Format: Taschenbuch mit Klappe
Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 571
ISBN: 978-3-442-26774-3
Reihe: Band 1 von 10
Preis: 15,00



Eddard Stark, der Herr von Winterfell, wird an den Hof seines Königs gerufen, um diesem als Berater und Vertrauter zur Seite zu stehen. Doch Intriganten, Meuchler und skrupellose Adlige scharen sich um den Thron, deren Einflüsterungen der schwache König nichts entgegenzusetzen hat. Während Eddard sich von mächtigen Feinden umringt sieht, steht sein Sohn, der zukünftige Herrscher des Nordens, einer uralten finsteren Macht gegenüber. Die Zukunft des Reiches hängt von den Herren von Winterfell ab!

 Was soll ich dazu sagen?
Ich habe damals das Buch anfangen wollen, hatte es mir in der Bücherei ausgeliehen und gleich wieder zurück gebracht. Es waren mit zu Beginn viel zu viele Charaktere, die alle einen ähnlichen Namen hatten, oder deren Spitznamen für mich keine Verbindung zum Hauptnamen hatten (Eddard = Ned). Also habe ich beschlossen, doch erst einmal die Serie zu schauen. Diese hat mich dann nach und nach in ihren Bann gezogen und nicht mehr los gelassen. Nun ist die sechste Staffel vorbei und in meinem Regal stand ein gekauftes Exemplar von diesem Buch, weil ich wusste, das ich sie irgendwann lesen will. Und das habe ich getan. Ich war total mitgerissen von der Story und vieles, was in der Serie passiert ist, wurde jetzt so viel klarer. Dass die Stark-Kinder viel Jünger sind, welche Art von Beziehung Petyr Baelisch und Catelyn Stark wirklich haben und wie alt Daenerys wirklich ist. Ich wollte mehr und mehr und gleichzeitige verfestigte sich der Wunsch, auch die Serie nochmal zu schauen. Nachdem ich im Internet dann auch noch darüber informiert wurde, wie man sich eigene Dracheneier bastelt, gab es für mich kein Halten mehr. Ich bin dem GoT-Fieber komplett verfallen und werde mich, sobald ich Zeit habe, den restlichen Büchern widmen.
Für alle, die die Bücher lesen wollen und an der Flut der Charaktere scheitern, denen empfehle ich meinen Vorgang, mit der Serie zu starten.
Zwar hat George R. R. Martin auch seine Stellen, an denen die Geschichte einige Längen hat, weil er so viele Charaktere mit vollen Namen ausschreibt, die später nicht mehr weiter wichtig sind, aber in Anbetracht der grandiosen Geschichte und den liebevollen Figuren (auf ihre eigene Art liebevoll) schaue ich da gerne drüber weg.
Die Story wechselt immer aus der Sicht verschiendener Personen, so begleiten wir Jon Schnee zur Nachtwache und Eddard Stark  nach Königsmund, so wie weitere auf ihrer Reise.
Martin bleibt dabei stehts in der dritten Person.
Wer die Serie schaut, muss es lesen und wer es liest, muss die Serie schauen :)
Grandios!


Hier meine Dracheneier :)





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen